Standbild mit Ton

Es hat sich in den letzten Jahren ein neuer Übertragungsstandard für Fernsehsignale, das DVB-T (Digital Video Broadcasting – Terrestrial ) in Deutschland etabliert. Dieses neue digitale Übertragungsverfahren löst das alte analoge Verfahren, dass zur Zeit abgeschaltet wird, ab. Wird nichts unternommen, so sieht man auf alten Fernsehern plötzlich nur noch ein Rauschen. Aber keine Panik, mit einer zusätzlichen kleinen Box können auch die neuen ausgestrahlten Signale auf dem alten Fernseher empfangen werden.
Da die neue Technik aber noch nicht flächendeckend eingeführt ist, kann es in bestimmten Gebieten zu einer Unterversorgung kommen. Das Ergebnis ist eine zu schwache Signalstärke für den Fernsehempfänger. Bei den alten Fernsehern machte sich das schwache Signal durch ein Rauschen auf dem Fernsehbild bemerkbar. Bei der neuen Technik gibt es kein Rauschen mehr, sondern das zuletzt empfangene Bild oder ruckartige Bewegung wird angezeigt, da die empfangenen Bilder digital aufbereitet und zwischengespeichert werden. Der Ton wird meistens noch komplett übertragen.
Dieses Phänomen hat also nichts mit einen defekten Fernseher zu tun, sondern hier ist einfach die Empfangsstärke des Fernsehsignals zu schwach. Abhilfe schafft zum Beispiel schon eine aktive Zimmerantenne oder man kann auch die alte Antennenanlage weiter benutzen und richtet die Dachantenne auf den neuen Sender aus.

Webseite:

http://www.dvb-t-portal.de/

Schreibe einen Kommentar