Tipp Gesundheit: Rettung in Sicht

Bei Lungenkrebs konnte die Medizin bisher nicht wirklich all zu viel ausrichten. Das kann sich aber unter Umständen bald ändern. GlaxoSmithKline testet gerade einen Impfstoff gegen eine der häufigsten Ursachen von Lungenkrebs. Bei vorbeugenden Impfungen wird der Körper dazu befähigt Antikörper gegen bestimmte Erreger aufzubauen, wodurch eine Immunisierung erreicht wird. Im Falle der Anti-Lungenkrebs Impfung funktioniert die therapeutische Behandlung jedoch anders. Es werden mit Hilfe der der Impfung Marker gesetzt die aus Eiweißen bestehen, die sich speziell an der Struktur von Tumorzellen andocken können. Diese werden sozusagen Ihrer Tarnkappe beraubt und können so zielgerichtet vernichtet werden. Das erfolgt durch die körpereigene Abwehr. In den derzeitigen Tests wird er nach der operativen Entfernung des Tumorgewebes geimpft. Der Stoff MAGE-A3, wird aller Wahrscheinlichkeit bis 2012 zur Marktreife gelangen.

Schreibe einen Kommentar