Vorsicht bei Mieterhöhungen

Über 250 Millionen Euro zahlen Deutschlands Mieter zuviel, weil sie vorschnell und ungeprüft Mieterhöhungsforderungen ihres Vermieters erfüllen. Nach Schätzungen werden jährlich zwei bis drei Millionen Mieterhöhungen in Deutschland verschickt. Davon sind nach Erfahrungen der örtlichen Mietvereine mehr als 30 Prozent fehlerhaft. Hauptfehler bei Mieterhöhungen auf die so genannte ortsübliche Vergleichsmiete sind: keine ordnungsgemäße Begründung, Kappungsgrenze nicht eingehalten, Quadratmeterpreis stimmt nicht, Wohnungsgröße ist falsch angegeben oder die Jahressperrfrist wurde nicht beachtet. Deshalb sollte jede Mieterhöhung beim Mietverein genau geprüft werden.

Schreibe einen Kommentar